Hochwasser März 1940Hochwasser der Elbe... bedeuten regelmäßig für Dresden, dass die Elbe über die Ufer tritt und die Elbauen und zahlreiche Straßen überflutet werden. Bei 5,20m wird bereits das Terassenufer im Zentrum überflutet. Doch Dresden ist in einer günstigen Situation, da in der Vergangenheit große Teile der Elbufer unbebaut blieben. Dass das so bleibt, dafür arbeitete die Stadt bereits seit 1994 an einer entsprechenden Rechtsverordnung, die am 11.05.2000 erlassen wurde. Als Grundlage diente ursprünglich ein Pegelstand von 8,17m. Dieser Wert wird statistisch gesehen alle 100 Jahre erreicht. Mit dem Hochwasser im August 2002 wurde dieser Wert allerdings auf 9,00m erhöht (rechtswirksam am 20.01.2003).
Diese Verordnung legt die Überschwemmungsgebiete rechts und links der Elbe auf einem 30,45 km langen Elb-Abschnitt fest. Das gesamte Überschwemmungsgebiet beträgt 1557 ha und dient zum Abfluss und Speichern des Wassers.

Böcklinstraße am 21.03.2005 (Foto: F. Philipp)Die schlimmsten Hochwasser für Dresden waren 1845, 1890 und 1896. Deshalb wurde auch zwischen 1902 und 1926 der von dem damaligen Königlichen Innen- und Finanzministerium veranlasste Hochwasserschutzplan umgesetzt. In dieser Zeit entstanden die Flutrinnen in Kaditz und im Großen Ostra-Gehege.
Das Hochwasser vom August 2002 mit einem Pegel von 9,40 Meter stellte allerdings alles bisher Dagewesene in den Schatten. Es ist auch Auslöser dafür, neu über das Thema Hochwasserschutz nachzudenken, um diese enormen Schäden an Menschen und Material zukünftig zu verringern.

PDF Informationsblatt zur Hochwasserabwehr in Altmickten
PDF Informationsblatt zur Hochwasserabwehr in Altübigau

Link Hochwasserschutz in Kaditz/Übigau

 

Pegelstände der größten Hochwasser in Dresden (in cm)

31. März 1845 877 10. April 1941 715 4. November 1998 587
3. Februar 1862 824 12. Februar 1946 668 6. März 1999 604
6. September 1890 837 17. März 1947 667 13. März 2000 596
11. April 1908 773 12. Februar 1948 650 31. Januar 2002 587
7. Februar 1909 650 12. Juli 1954 674 15. Februar 2002 551
9. März 1915 676 12. Dezember 1974 617 17. August 2002 940
19. April 1917 660 26. August 1977 619 7. Januar 2003 669
17. Januar 1920 772 15. März 1981 652 20. März 2005 596
5. Februar 1923 717 23. Juli 1981 663 4. April 2006 749
22. Juni 1926 698 30. März 1988 655 16. Januar 2011 667
17. März 1940 778 24. Dezember 1993 585 6. Juni 2013 876

 

Link Der aktuelle Pegel Dresden online

 

Große Hochwasser gab es bereits 1412, 1413, 1416, 1655, 1771, 1784, 1824 (seit ihrer Registrierung in Chroniken).

Übrigens hatte die Elbe am 9. Januar 1954 einen Pegelstand von 2 cm. Der strenge Winter seit Ende November 1953 hatte alles Wasser bis in die Elbaue herunter als Schnee und Eis gebunden. Es herrschte eine große Wassernot.
Am 11. August 2003 hatte die Elbe wegen einem sehr trockenen Sommer einen Tiefststand von 71 cm.