Scharfenberger Straße (früher z.T. Schulstraße, bis 1903 Bischofsweg)

Link Scharfenberger Straße im Lageplan

Das erste Fotodokument aus dem Jahr 1912Dokumente aus der Geschichte des Hauses 31
Ein Stück Übigauer Geschichte wurde mit der denkmalgerechten Sanierung des Hauses 31 auf der Scharfenberger Straße, dem ehemaligen Bischofsweg erhalten.
Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde 1888/89 gebaut. Sehr interessant sind die alten Baupläne, Kostenanschläge, Rechnungen und so weiter, die zum Glück noch vorhanden sind. In der damaligen Zeit konnte sich selbst ein Schiffbauer (der Urgroßvater der jetzigen Besitzer) von der Übigauer Werft ein Haus bauen - mit der eigenen Hände Arbeit.
Das erste erhaltene Bild stammt von etwa 1912. In der Folgezeit verfiel die Substanz doch etwas (Bild 1933) und wurde erst gegen 1939 instand gesetzt. Die letzte Generalreparatur erfolgte dann 1964. Im Laufe der nächsten Jahre wurden nur noch kleinere und nötige Reparaturen vorgenommen.

Luftschiff über der Stelle, wo sich heute die Einflugschneise befindet

1933 war das Haus stark verfallenWinter 2001 - Das Haus in neuem Glanz

2001 hat die Familie Braun das Haus gekauft und denkmalgerecht saniert. So mussten zum Beispiel die Fenster in ihrer alten Form neu gebaut werden (zwei Fenster waren noch im Original von 1888 erhalten geblieben), die Dachgauben mussten mit neuem Sandsteingewände versehen werden. Auch die Haustür erforderte eine historische Rekonstruktion. Die Farbgebung bestimmte ebenfalls die Denkmalpflege.

Es gibt nun drei Wohnungen, in der Entstehungszeit waren es sechs, jeweils Stube, Kammer, Küche - Bad nur im Erdgeschoß und WC Hausflur (ganz zu Anfang über den Hof in der jetzigen Garage). Heute verfügen alle Wohnungen über moderne Gasheizungen und natürlich über Bad/WC.
Um den dörflichen Charakter noch etwas zu unterstreichen "tummeln" sich auf dem Grundstück Hund, Katze, Kaninchen und Hühner.
Das Bild mit dem Zeppelin ist direkt gegenüber, da wo jetzt die "Einflugschneise" ist.

Fotos und Informationen zur Scharfenberger Str. 31 wurden freundlicherweise von Familie Braun zur Verfügung gestellt.