Die Klingerstraße hieß von 1914 bis 27.9.1945 Immelmannstraße nach dem sächsischen Kampfflieger Max Immelmann geb. 21.9.1890, gest. 18.6.1916. Danach bekam sie den Namen des Bildhauers, Malers und Grafikers Max Klinger.

Verweis Wer war Max Klinger?

Link Klingerstraße im Lageplan

 

Klingerstraße (2000) Klingerstraße, frühere Kasernengebäude (2014) Klingerstraße, Wohnblöcke der SWGD aus den 60er Jahren