Die alte Micktener Schule 1999Schule Mickten ... erste eigene Schule, die die Gemeinde Mickten 1874 an der damaligen Hohen Straße/Ecke Schulstraße (heute Böcklinstraße/ Ecke Scharfenberger Straße) errichtete, jetzt Wohnhaus. Im Zeitraum von August 1996 bis Februar 1997 wurde das Gebäude komplett saniert.
Zwischen 1913 und 1928 befand sich der Endhaltepunkt der Straßenbahn unmittelbar vor diesem Haus.

Schulchronik

November 1873Die Gemeinden Mickten und Übigau haben 61 Schulkinder (davon 35 aus Übigau) und werden im Gute Dorfplatz 4 in Mickten (heute Altmickten) von einem Lehrer unterrichtet

12. August 1874Der gesamte Unterricht für 111 Kinder (4 Klassen, 2 Lehrer) findet im neuen Schulgebäude statt

1883-1887Gemeinde Übigau stellt mit 119 bzw. 138 Schulpflichtigen einen Antrag auf Gründung einer eigenen Schule - Ablehnung durch Königliches Ministerium für Kultur und öffentliche Bildung. Deshalb folgt Erweiterung und Anbau an bisheriger Schule

1895Schule wieder zu klein, neuer Antrag zur Ausschulung am 14. Februar 1896, 29. Februar 1896 Besuch durch Königliche Schulinspektion

14. März 1896Ausschulung der Übigauer aus dem Schulbezirk Kaditz-Mickten-Übigau genehmigt

1900-1903Sitz des Gemeindeamtes Mickten in diesem Gebäude

1903Mit der Eingemeindung Micktens Überweisung der verbliebenen Schüler (53 Knaben und 27 Mädchen) von Altmickten an 42. Volksschule Übigau