Tauberth, Otto Volkmar, geb. 1816, gest. 1871

Der Eisenbahn-Maschineningenieur Otto Volkmar Tauberth war als „1 .Techniker" der engste Mitarbeiter von Johann Andreas Schubert in der Maschinenbau-Anstalt Übigau. Er übernahm die technische Aufsicht über die Arbeiten zum Bau der beiden ersten Elbdampfschiffe. Tauberth war 1839 an der Entwicklung der Dampflokomotive „Saxonia" beteiligt. Auch als Maschinenmeister der Leipzig-Dresdner Eisenbahn erwarb er sich Verdienste um den technischen Fortschritt in Sachsen. Tauberth baute den ersten deutschen Elektromotor. Als Nachfolger Schuberts übernahm er das Amt des Vorsitzenden des Dresdner Gewerbevereins.

(Text teilweise entnommen aus dem noch unveröffentlichten Manuskript des "Namenbuches der Straßen und Plätze im Norden der Stadt", Stadtmuseum Dresden mit freundlicher Genehmigung von Herrn Holger Starke)