Alfred Rethel

Rethel, Alfred: Maler und Grafiker, geb. 15.5.1816 Diependorf bei Aachen, gest. 1.12.1859 in Düsseldorf.

Der durch die Ausmalung des Aachener Rathaussaals berühmt gewordenen Künstler hielt sich ab Herbst 1848 bis 1852 jeden Winter in Dresden auf. Hier war er besonders mit Julius Schnorr von Carolsfeld befreundet und wurde durch ihn und andere Dresdner Künstler zum Holzschnitt angeregt.
In Dresden schuf der Künstler neben einer Fülle hervorragender Zeichnungen die bekannte, unter dem Eindruck der revolutionären Ereignisse von 1848 entstandene Holzschnittfolge «Auch ein Totentanz».

 

 

Holzschnittfolge - Auch ein Totentanz - (1848)Holzschnittfolge - Auch ein Totentanz - (1848)Holzschnittfolge - Auch ein Totentanz - (1848)Holzschnittfolge - Auch ein Totentanz - (1848)Holzschnittfolge - Auch ein Totentanz - (1848)Holzschnittfolge - Auch ein Totentanz - (1848)

Das Kupferstich-Kabinett in Dresden hatte 1880 mit dem Aufbau einer der reichsten Sammlungen deutscher Grafik und Zeichenkunst des 19. Jahrhunderts begonnen. Dazu gehörten auch 111 Zeichnungen von Alfred Rethel.