2. Juni 2013 - Heute Nachmittag wurde die Böcklinstraße in Übigau vorsorglich gesperrt. Bereits auf über 5,70m ist die Elbe gestiegen. Ein Pegel von 6m werden heute Nacht erwartet. Bis Dienstag sollen es über 7m werden. Hoffentlich gibt es nicht ein weiteres Jahrhunderthochwasser ...

3. Juni 2013 Der aktuelle Pegel in Dresden steht bei 6,41m. Das entspricht der Warnstufe 3 in Dresden. Der Chef des Landeshochwasserzentrums Sachsen geht davon aus, dass ein Scheitelpunkt von 8,50m bis 8,80m in den nächsten Tagen erreicht werden kann. Damit läge dieser nur einen reichlichen halben Meter unter dem des Jahrhunderthochwassers von 2002. Nach aktueller Prognose könnten morgen Abend bereits 8m erreicht sein. Für heute Nachmittag wird erst einmal das Nachlassen des Regens erwartet. Allerdings drohen weitere Wassermassen aus Richtung Tschechien.

Die höchste Hochwasseralarmstufe 4 wurde kurz vor 11 Uhr ausgerufen, dass heißt Hochwasserabwehr. Der aktuelle Pegel liegt bei 6,58m. Zahlreiche öffentliche Einrichtungen, besonders Schulen sind bereits geschlossen. So erfolgte auch die Schließung der 43. Grundschule am Riegelplatz 2 bis zum 6. Juni, eine Notbetreung ist gesichert.

4. Juni 2013 - Bei einem Pegel von 7,73m um 17:45 Uhr wartet man in Übigau auf das Erreichen des Hochwasserscheitelpunkts. Die Flutrinne ist stark gefüllt, in Altmickten und Altübigau sind Dämme aus Sandsäcken errichtet. Diese würden allerdings derzeit nicht für einen Pegel wie in 2002 reichen. Bleibt einzig die Hoffnung, dass es so schlimm nicht wird. Der Optimismus der vielen fleißigen Helfer ist sehr groß.

Die aktuellen Vorhersagen lassen aber doch das Schlimmste befürchten. Da wird durchaus davon ausgegangen, dass es noch höher steigen könnte. Der Scheitelpunkt des Hochwassers soll erst am Donnerstag erreicht werden.

Altmickten ist gesperrt Flutrinne am 4.6.13 um 17:30 Uhr bei einem Pegel von 7,73mScharfenberger Straße / Böcklinstraße Die Böcklinstraße unter WasserPositive Stimmung an der Lindenschänke in Altmickten Auch in Altübigau schützt ein Sandsackwall

Die Hochwasserlage wird immer gefährlicher. Heute wurde um 16 Uhr der Elbepark bis auf Widerruf komplett geschlossen, auch Kaufland und IKEA haben aufgegeben. Weiterhin musste inzwischen offiziell das Pieschener Hafenfest abgesagt werden. Ursprünglich hatte man gehofft, das Fest nur hinter die Hochwasserschutzmauer an der Kötzschenbroder Straße zu verlegen.

5. Juni 2013 - Heute wurden nochmals die Dämme in Übigau erhöht. In Altmickten ist jetzt eine Dammhöhe erreicht, die 10m aushalten sollte. In angrenzenden Gebäuden muss durch die Feuerwehr ausgepumpt werden. Auch wurde der Deich der Flutrinne zwischen Stern- und Böcklinstraße auf Übigauer Seite verstärkt.

Dies alles war bei Pegel 8,58m um 18 Uhr. Jetzt um 20:45 Uhr steht der Pegel bei 8,61m. Er steigt noch, aber sehr langsam. Der Scheitel soll morgen erreicht werden.

Den aktuellen Pegel Dresden finden Sie unter http://www.umwelt.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/hwz/MP/501060/.

Flutrinne an der Sternstraße - 8.58m Die Flutrinne bei 8,58m, viel Luft ist nicht mehrZahllose Helfer packen mit an An der Scharfenberger / Böcklinstraße - Es muss ausgepumpt werdenAltmickten ggü. der Lindenschänke An der Lindenschänke - jetzt sollte es reichen

6. Juni 2013Mit einem Pegel von 8,76m wurde scheinbar heute der Scheitel des Hochwassers erreicht. Derzeit sinkt der Pegel leicht. In Altmickten und Altübigau wurden mit großem Einsatz die Dämme und angrenzende Grundstücke weiter mit Sandsäcken verstärkt. Die Pumpen laufen ohne Unterbrechung. Noch halten sie, 2002 gelang dies leider nicht. Hoffentlich wird nicht das schnell steigende Grundwasser in der Stadt zum Problem.

Probleme bereitet derzeit der Stadtentwässerung an der Kläranlage Kaditz, dass der Deich zum benachbarten Gewerbegebiet Wasser durchlässt und zu brechen droht. Damit wäre der Betrieb der Kläranlage gefährdet, die derzeit noch uneingeschränkt arbeiten kann. Auch ist der Elbepark noch geschlossen, da die Hochwassergefahr noch nicht gebannt ist.

Der Deich biete nur noch wenig Reserven Straßenbrücke im Zuge der WashingtonstraßeStraßenbrücke im Zuge der Washingtonstraße Elbbogen von der Flügelwegbrücke Richtung KaditzDer Damm in Altübigau - Foto: Stephan Philipp Altübigau - Foto Stephan Philipp

7. Juni 2013Bereits seit gestern 17 Uhr sinkt der Pegel der Elbe. Derzeit steht er bei 8,38m. In Übigau sind alle Dämme und Deiche dicht. Nur noch wenige Helfer wachen über den Zustand der Dämme. Wenn nicht noch das steigende Grundwasser Probleme macht, besteht große Hoffnung, dass es glimpflich ausgeht.

Man hat den Eindruck, dass die Erfahrung aus dem Jahr 2002 und die übergroße Einsatzbereitschaft Aller einen größeren Schaden verhindert haben.

Der Damm hält an der Scharfenberger Straße Der Damm hält auch an der LindenschänkeHelferstützpunkt in Altmickten Auch Altübigau ist sicherDeichverstärkung an der flutrinne Brücke an der Sternstraße

8. Juni 2013 - 16:30 Uhr - der Pegel sinkt schneller als vorausgesagt: Aktuell 7,79m! Die Hochwassergefahrenlage (Stufe IV) bleibt aber noch länger bestehen. Mindestens bis Montag bleibt der Pegel nach Vorhersage des Landeshochwasserzentrums noch über 7m.